Reisetipps New York

“The City that never sleeps” macht ihrem Namen alle Ehre. In der größten Stadt der USA ist immer etwas los und der „Big Apple“ strotzt vor beeindruckender Architektur, Kunst und Kultur.

Literaturtipps

  • Vis a Vis, New York
  • Reise Know-How City Guide New York
  • Lonely Planet New York City Guide
  • New York: Die illustrierte Geschichte von 1609 bis heute

nach oben

Anreiseinformationen

Der John F. Kennedy Airport liegt 24 km südöstlich von Manhattan, die Fahrzeit ins Zentrum beträgt ca. 50 Minuten. Es gibt mehrere Shuttle-Verbindungen ins Zentrum. Mit dem Airport Shuttle Bus (Richtung „Long Term Parking Lot”) können Sie im 15-Minutentakt bis zur Howard Beach Station im Zentrum fahren. Der New York Airport Service Express Bus fährt durchgehend alle 15-30 Minuten zum Port Authority Busbahnhof (Manhattan West Side) oder zum Bahnhof Grand Central Station (Manhattan East Side). Die Fahrzeit beträgt ca. 45-90 Minuten. Die Fahrt mit dem Shuttle kostet ca. US$ 15-19. Eine Fahrt mit dem Taxi kostet ca. US$ 35 plus Zuschläge und Trinkgelder.

Der Flughafen Newark International Airport liegt 27 km südwestlich von New York. Der New Jersey Transit Airlink Bus (Nr. 302) fährt alle 20-30 Minuten von 6.00 bis 1.40 Uhr nach Manhattan. Ein Airport Express Bus (Olympia Trails) verkehrt alle 30 Minuten von 6.45 bis 20.45 Uhr wochentags und von 7.15 bis 20.45 Uhr am Wochenende. Taxis kosten ab $30 plus Zuschläge und Trinkgelder.

nach oben

Allgemeine Informationen

Klima

Das Klima in New York ist sehr wechselhaft mit gelegentlichen Regenfällen, im Sommer kann es zu Hitzewellen kommen, die Temperaturen steigen nicht selten bis 38 °C. Im Winter liegen die Temperaturen bei 0 bis –5°C, heftige Schneefälle sind möglich.

Zeitzone

Eastern Time (MEZ –6), Sommerzeit (April bis Okt: MEZ –5)

Währung

1 US-Dollar (US$) = 100 Cents

Elektrizität

110 V, 60Hz. Adapter oder duale Stromschalter sind erforderlich.

nach oben

Sehenswürdigkeiten

Ganz klar – in New York kann man Wochen verbringen und doch nicht alles sehen. Besonders sehenswerte Stadtviertel sind Chinatown, Little Italy, Soho und Greenwich Village. Diese Viertel sollten Sie unbedingt zu Fuß erkunden und das einzigartige Flair der unterschiedlichen „Welten“ New Yorks erleben.

Statue of Liberty

Das Wahrzeichen New Yorks erreicht man mit der Fähre (Circle Line Ferry) ab Battery. Eine Besichtigung von innen und ein Aufstieg auf die Aussichtsplattform sind seit dem 11. September leider nicht mehr möglich.

Empire State Building

Das höchste Gebäude der Stadt. Aussichtsplattform in 381 Metern Höhe. Sehr lange Wartezeiten. 350 5th Avenue.

Central Park

Die grüne Lunge der Stadt. Mitten in der Stadt ist man plötzlich doch in einer anderen Welt. In dem 340 Hektar großen Park findet man eine Roll- bzw. Schlittschuhbahn, viele Spielplätze, Seen, einen Zoo, und vieles mehr! Tagsüber sehr sicher, nachts gefährlich!

Woolworth Building

Wunderschönes Hochhaus, verziert mit zahlreichen Zierelementen. Pyramidendach, Zinnen und 4 Türme machen das Gebäude einzigartig. Die Eingangshalle imponiert mit ihren Marmorwänden, Reliefs und Malereien. 233 Broadway.

Brooklyn Bridge

Wenn man mit der U-Bahn (Linie 2 oder 3) nach Brooklyn (Clark Street Station) fährt, hat man von den Brooklyn Heights einen schönen Ausblick auf Downtown Manhattan. Von dort aus kann man sich dann zu Fuß aufmachen, die Brooklyn Bridge zu überqueren. Tipp: am besten bei Sonnenuntergang.

Bryant Park

Grüner Park bei der Public Library, in dem viele New Yorker gern ihre Mittagspause verbringen. Nette Cafes, im Sommer Konzerte und Freilichtkino. 42nd Street und 5th Avenue.

Chrysler Building

Obwohl die Firma Chrysler das Gebäude mit seiner charakteristischen Zinnspitze nie bezogen hat, hat es den Namen dennoch behalten. 405 Lexington Avenue.

City Hall

Das Rathaus im französisch-klassizistischen Stil wurde bereits ab 1803 erbaut. City Hall Park Ecke Broadway und Warren Street.

Grand Central Station

Hier im Bahnhof hat man eher das Gefühl, sich in einer Kirche zu befinden. Tolles Flair in der großen Eingangshalle, Foodcourt im Untergeschoss. 42nd Street und Park Avenue.

Trump Tower

Nicht nur von außen, sondern vor allem innen sehenswert. Die Eingangshalle, die sich über 6 der insgesamt 68 Stockwerke erstreckt, versetzt in eine andere Welt. Viele exklusive Geschäfte und Lafayette laden zu einem Bummel der Extraklasse ein. 725 Fifth Avenue.

Rockefeller Center

Das Hauptgebäude des Bürokomplexes ist das General Electric Building. Hier befindet sich auch die Aussichtsplattform im 70. Stock, von der man einen atemberaubenden Blick über New York genießt. 30 Rockefeller Plaza.

World Financial Center

Das Highlight ist sicher der riesige Wintergarten. Von dem kleinen Hafen davor hat man einen netten Blick auf die Freiheitsstatue.

nach oben

Kultur- und Freizeitprogramm

Stadtbesichtigungen

  • Gray Line: Dieser Veranstalter bietet die unterschiedlichsten Bustouren durch die Stadt. Gray Line bietet auch die Hop-on Hop-off Variante im roten Doppeldeckerbus. Man kann wählen zwischen der Runde durch Uptown, Downtown, Brooklyn oder der Nachttour. Gray Line New York Sightseeing Visitors Center: 777 8th Avenue.
  • New York Pass: Wer vor hat, alles in New York an Attraktionen mitzunehmen, für den kann sich der New York Pass lohnen. Dieser bietet freien Eintritt für 45 Attraktionen (u.a. das Empire State Building, Freiheitsstatue, Madame Tussauds, eine NBC Studios Tour, uvm.). Gleichzeitig berechtigt er an vielen Standorten zum schnellen „Durchlaufen“ und lange Wartezeiten bleiben erspart. Für 1,2,3 oder 7 Tage. Tipp: im Internet oft Spezialangebote, vor Ort immer voller Preis.
  • Die Stadt aus einer anderen Perspektive kennen lernen kann man aus der Luft mit Liberty Helicopter Tours (West 30th Street & 12th Avenue) oder vom Wasser mit Circle Line Cruises (Pier 83, West 42nd Street und 12th Avenue). Für die Laufbegeisterten gibt es auch geführte Touren zu Fuß, zum Beispiel mit New York Insightseeing auf Deutsch (www.insightseeing-tours.de).

Museen/Galerien

  • Metropolitan Museum of Art (MET): von ägyptischer über griechische und römische bis zu mittelalterlicher Kunst und europäischer Malerei findet man in diesem großen Museum alles. Das Museum besitzt so viele Stücke, dass nur etwa 1/3 davon ausgestellt werden können. 1000 Fifth Avenue.
  • The Cloisters Museum: weltberühmtes Museum für mittelalterliche Kunst mitten im Fort Tryon Park.
  • American Museum of Natural History: das größte naturgeschichtliche Museum der Welt ist zugleich das älteste Museum der Stadt. Central Park West und 79th Street.
  • Ellis Island Immigration Museum: zeigt die Rolle und Bedeutung der Einwanderer für die USA.
  • Guggenheim Museum: Museum für zeitgenössische Kunst in dem berühmten Gebäude von Frank Lloyd Wright. 1071 Fifth Avenue.
  • Museum of Modern Art (MOMA): eines der ersten Kunstmuseen der Welt. Gemälde, Skulpturen, Industriedesign, Fotos, etc. 11 West 53 Street zwischen 5th und 6th Avenue.
  • Intrepid Sea-Air-Space Museum: schwimmendes Museum und ausgedienter Flugzeugträger auf dem Hudson River. Pier 86.
  • Lower Eastside Tenement Museum: sehr interessantes Museum, das eindrucksvoll zeigt, unter welchen misslichen Umständen die Einwanderer im späten 19. Jahrhundert lebten. 97 Orchard Street.
  • Museum of the City of New York: alles über die Entstehungsgeschichte der Stadt. 1220 Fifth Avenue at 103rd Street.
  • The Forbes Galleries: Kunstgalerie in der Lobby der Zentrale des Forbes Magazine in Greenwich Village. 62 Fifth Avenue (at 12th Street).
  • AXA Gallery: wechselnde Ausstellungen an Gemälden und Skulpturen. 787 Seventh Avenue at 51st Street.

Theater

Die berühmten Theater gibt es am Broadway, kleinere Theater mit günstigeren Eintrittspreisen befinden sich überall in der Stadt. Im Lincoln Center sind das Metropolitan Opera House, das New Yorker City Opera & Ballett und das American Ballet Theater untergebracht. Im Stadtzentrum befinden sich die konventionelleren Theater. Tipp: günstigere Eintrittskarten für Vorstellungen, die am gleichen Tag stattfinden, erhalten Sie am Broadway oder an den TKTS-Schaltern an der 47th Street.

Kino

In Greenwich Village und Soho gibt es zahlreiche Kinos.

  • Sunshine Cinemas: internationale und Independent-Filme. 143 East Houston Street.
  • AMC Empire 25: aktuelle Kinohits. 234 West 42nd Street.

Freizeitparks

  • Coney Island Astroland Amusement Park. Fahrgeschäfte, Spiele, Holzachterbahn von 1927. 1000 Surf Avenue, Coney Island.

Ausflüge

  • Montauk/Hamptons: wer einfach mal raus muss aus der Stadt, der ist in 2,5 Stunden auf der Insel Montauk und kann dort am Strand entspannen. Hier steht auch der älteste Leuchtturm im Staat New York. Direktverbindung mit dem Zug (LIRR ab Penn Station).

Strände

Besonders zum Baden eignen sich die Strände in den Hamptons auf Long Island, ca. 130 Kilometer von Manhattan entfernt und beliebtes Ausflugsziel. Doch die Metropole selbst verfügt sogar über 22 Kilometer Strand, die beliebtesten sind Rockaway Beach in Queens, Manhattan Beach und Brighton Beach in Brooklyn, South Beach und Midland Beach auf Staten Island oder der Orchard Beach in der Bronx.

Sportmöglichkeiten

Die New Yorker begeistern sich sehr für Sport aller Art. Der beliebteste Ort zum Joggen ist natürlich der Central Park. Im Winter ist Schlittschuhlaufen vor dem Rockefeller Center ein Muss für jeden Touristen. Im Sports Village am Hudson River, 23rd Street, können Sie fast alle Sportarten ausüben. Ansonsten gibt es unzählige Fitnessstudios – einfach fragen, ob man als Tourist trainieren kann.

  • Golfplätze

    • Clearview Golf Course: Holes 18, Par 70. 202-212 Willets Point Boulevard, Queens.
    • Dyker Beach Golf Course: 18 Hole, Par 71. 7th Avenue and 86th Street, Brooklyn.
    • South Shore Golf Course: Holes 18, Par 72. 200 Huguenot Avenue, Staten Island.

  • Tenniscenter

    • Inwood Park: 9 Plätze. 207th St. and Seaman Avenue.
    • Central Park: 30 (!) Plätze. 93rd St. Nähe West Drive.
    • Columbia Tennis Center: Tennishalle mit 6 Plätzen. 575 West 218th Street.

  • Fitness Center

    • The Sports Center at Chelsea Piers: Pier 60, gegenüber West Side Highway/19th Street.

nach oben

Gastronomie

Das Angebot reicht von Feinschmeckerrestaurants bis zu einfachen Imbiss-Ständen. In Manhattan finden Sie alles: günstige Speiselokale, Milchbars und Luxusrestaurants. Spanische, indische, thailändische, türkische, jüdische und kubanische Restaurants gibt es zwischen der Upper West Side und dem Broadway; in Yorkville finden Sie deutsche, tschechische und ungarische Küche; italienische Gerichte in Little Italy, chinesische in Chinatown und wer die griechische oder armenische Küche mag, wird in der 5th Avenue fündig werden. Restauranttipps finden Sie u.a. im New Yorker Magazine, einem kostenlosen Restaurantführer, den Sie im New York Convention & Visitors Bureau erhalten.

Für Gourmets:

  • 5 Ninth: Fisch- und Meeresfrüchte vom feinsten inklusive herrlichem Meerblick. 1 Sunderland Avenue, Rose Bay.
  • Maze by Gordon Ramsay: französich-asiatische Küche des TV-Kochs Gordon Ramsay. 151 West 54th Street.

Für Trendsucher:

  • 202: Essen zwischen Designer-Klamotten. 75 Ninth Avenue.
  • Butter: hier hat man das Gefühl, in einer Waldhöhle zu sitzen, fernab von der Hektik der Stadt. 415 Lafayette Street.

Für Preisbewusste:

  • Dino: lecker italienisch essen für ca. US$ 10. 21 Bedford Street, West Village.
  • Burger Joint: 119 West 56th Street.
  • Harry’s at Hanover Square: nähe WTC, Wall-Street Atmosphäre, da die Broker hier ihre Burger verschlingen und gleichzeitig das Up and Down an der Börse auf Bildschirmen betrachten. 1 Hanover Square.
  • Big Wong King: sehr gutes und sehr günstiges asiatisches Essen in Chinatown. 67 Mott Street.

Günstig essen kann man zudem v.a. in Chinatown und den unzähligen Foodcourts in der Stadt.

nach oben

Einkaufen

Die verschiedenen Stadtviertel haben alle einen unterschiedlichen Charakter. Dementsprechend haben die Viertel auch ein ganz spezielles Warenangebot. Die teuerste und legendärste Einkaufsmeile ist die 5th Avenue, in der sich die Designergeschäfte aneinanderreihen. Wer genug Geld hat, kann sich auch zur „Ladies Mile“ auf der Madison Avenue begeben. In Manhattan gibt es zahlreiche Boutiquen und Geschäfte. Die exklusiven Mode- und Juweliergeschäfte liegen an der Madison Avenue (57th-79th Street). In den Villages und Soho finden Sie die ausgefalleneren Läden. In Chinatown wartet auf Sie ein breites asiatisches Lebensmittelangebot.

Shops/Einkaufszentren

  • Macy’s: das größte Kaufhaus der Welt. Herald Square. Tipp: Im Visitor Center im 1. Stock Rabattkarte sichern!
  • Bloomingdales: großes Kaufhaus. Lexington Avenue 59th.
  • Manhattan Mall: Einkaufszentrum mit neonfarbigem Mc Donalds. 6th Ave. and 33rd St.
  • Jersey Gardens Outlet Mall: ca 35 Minuten vom Stadtzentrum jagen hier viele die Schnäppchen in den über 100 Geschäften. 651 Kapkowski Road, Elizabeth.

Märkte

Meist finden sonntags Flohmärkte, Künstlermärkte oder Straßenverkäufe statt.

  • Annex Antiques Fair and Flea Market: alles Mögliche zum Stöbern. Sixth Avenue/24-27th Street.
  • PS 44 Market: neue und Secondhand-Kleidung. Columbus Avenue/76th Street.
  • The Garage Flea Market: Ca. 100 Verkäufer. 112 West 25th Street.
  • SoHo Antiques and Flea Market: ca. 75 Stände. 465 Broadway
  • Annex Antique Fair & Flea Market: großer Markt mit über 250 Verkäufern. 6th Avenue at 26th Street.
  • The Grand Bazaar: 25th Street zwischen Broadway und Avenue of the Americas.

nach oben

Veranstaltungen/Festivals

Festivals und Open-Air-Veranstaltungen finden in New York sehr häufig statt und sind nicht selten umsonst.

Februar

  • Fashion Week – jedes Jahr Anfang Februar zeigen hier die angesagtesten Designer ihre neuesten Kollektionen und die Stars und Sternchen schauen schon mal, was sie demnächst tragen dürfen.
  • Chinesisches Neujahr – bunte Parade mit Drachen und allerlei leckeren asiatischen Köstlichkeiten.

März

  • Easter Parade – jedes Jahr zu Ostern findet in Manhattan auf der Fifth Avenue eine große Parade mit Umzugswagen, Musikkapellen und verkleideten Menschen statt.

Mai

  • Japanisches Kirschblütenfest – im Botanischen Garten in Brooklyn feiern die Japaner jedes Jahr die Kirschblüte. Über 200 blühende Bäume sind die Hauptattraktion, begleitet von Tänzen, Teezeremonien und japanischem Essen.
  • Fleet Week – in Gedenken an die Kriegsopfer am Memorial Day legen gleichzeitig viele Schiffe am Hafen an. Viele Konzerte und Paraden.
  • Upper West Fest – zahlreiche Veranstaltungen finden auf diesem Kunst- und Kulturfestival statt.

Juni

  • Museum Mile Festival – für diese Veranstaltung werden sogar einige Straßen entlang der Fifth Avenue gesperrt. In den Museen und der Fifth Avenue wird einiges geboten.

Juli

  • 4th of July – Feuerwerk über dem East River und Manhattan.

August

  • Met in the Parks – kostenlose Aufführungen der Metropolitan Opera in den Parks der Stadt.

Oktober

  • Greenwich Village Halloween Parade – die Halloween-Veranstaltung in New York mit einem Umzug in der Sixth Avenue.

November

  • NY Marathon – weltgrößter Marathon und großes Spektakel.

Öffentliche Verkehrsmittel

Das U-Bahn-Netz ist sehr gut ausgebaut und die Züge verkehren täglich 24 Stunden. Fahrkarten erhalten Sie an den U-Bahnstationen oder am Kiosk. Die Kosten betragen pro Fahrt ab US$ 2, eine Wochenkarte kostet ab ca. US$ 25. Die Yellow Cabs haben Taxameter, ab 20 Uhr wird ein Zuschlag von 50 Cent erhoben.

nach oben

Kursübersicht & Preise anzeigen


Wie ist mein Sprachniveau? >

Kostenlose Tests in Englisch, Spanisch, Französisch, Italienisch, Portugiesisch und Russisch:

> zu den Gratis DIALOG-Sprachniveau-Tests...>

Sprachreisen-Katalog bestellen >

Hier den Sprachreisen Katalog 2017 bestellen, kapitelweise oder ganz downloaden

> Sprachreisen Katalog bestellen / downloaden...> 

Sprachreise als Bildungsurlaub >

Ist die Sprachreise in meinem Bundesland als Bildungsurlaub anerkennbar? Grundlagen und Infos:

> Infos + anerkannte Kursorte für Bildungsurlaub...>

Sprechen Sie mit
unseren Experten

mein Merkzettel
0 Einträge

zuletzt
angesehen