Reisetipps San Diego

Die sechstgrößte Stadt der USA gilt als die Stadt mit dem perfekten Wetter. Die Metropole an der mexikanischen Grenze kann aber weiter punkten: 112 Kilometer Sandstrände am Pazifik, Sea World, der weltberühmte Zoo, der größte Kulturpark der USA und im Umland Berge und Wüste.

Literaturtipps

  • Los Angeles, San Diego selbst entdecken
    (ISBN: 978-3858623607)
  • Frommer’s San Diego 2009
    (ISBN: 978-0470137369)

nach oben

Anreiseinformationen

Der internationale Flughafen San Diego ist ca. 10 Fahrminuten vom Zentrum entfernt. Es gibt regelmäßige Bus- und Shuttleverbindungen ins Zentrum. Taxistände befinden sich vor dem Gebäude. Eine preiswerte Option sind die Sammeltaxis "Super Shuttle" (zur Unterkunft ca. USD 15-20).  

nach oben

Sehenswürdigkeiten

Gaslamp Quarter
Besonders im Dunkeln beleuchten die verschnörkelten Gaslaternen wunderschön die alten viktorianischen Häuser. Hier finden sich Galerien, Museen, viele Nachtclubs und die besten Restaurants der Stadt.

Coronado-Brücke
Beeindruckende Brückenkonstruktion über die Bucht. Es loht sich auf jeden Fall, einmal die Brücke zu überqueren (nur möglich mit dem Auto). Sie führt nach Coronado Island mit seinem beliebten Sandstrand. Hier befindet sich auch das Coronado Hotel, einst Drehort für den Filmklassiker "Manche mögen's heiß" mit Marilyn Monroe.

Oldtown
Der Punkt, an dem die erste Besiedlung Kaliforniens durch den Franziskanerorden begann. Großartige mexikanische Lokale. Im Besucherzentrum erhält man die Materialien, die man für eine Fußgängertour braucht.

Balboa Park
Riesiger Stadtpark im spanischen Stil mit zahlreichen Museen und kulturellen Attraktionen. In der Mitte läutet der California Tower alle 15 Minuten seine Glocken. Ideal zum Joggen, Picknicken oder Spazieren.

San Diego Zoo
Einer der schönsten Zoos weltweit, der versucht, die Habitate der über 4000 Tiere möglichst naturgetreu nachzubauen. Täglich 9.00-17.00 Uhr. 2920 Zoo Drive, Balboa Park.

Cabrillo National Monument, Old Point Loma Lighthouse
Die Halbinsel im Norden der San Diego Bay eröffnet einen schönen Blick auf die Stadt und Coronado Island. Diesen kann man am besten kurz vor Sonnenuntergang von dem 120 Meter hohen Cabrillo National Monument genießen, das auch als guter Aussichtspunkt zur Walbeobachtung von Dezember bis April gilt. Im Norden lohnt sich der Blick von den 15 Meter hohen Sandsteinklippen Sunset Cliffs aufs Meer, um die wagemutigen Surfer im felsigen Meer zu beobachten.

nach oben

Kultur- und Freizeitprogramm

Grundsätzlich empfiehlt es sich, die Sadt an mehreren Tagen selbst zu erkunden. Wenn Sie aber geführte Touren bevorzugen, oder nur sehr wenig Zeit haben, bieten sich geführte Stadtrundfahrten an. Informieren Sie sich an den Touristeninformationszentren.

Stadtbesichtigungen

  • Hop-On Hop-Off: auch in San Diego gibt es diese Möglichkeit des Sightseeing. Man bezahlt einen Festpreis und kann in einem offenen Doppeldeckerbus an den angefahrenen Stationen aus- und einsteigen, wie es einem gefällt. Startpunkt ist das Visitor Information Center in 2415 San Diego Avenue, Old Town. Der Bus fährt dort alle 30 Minuten.
  • Go San Diego City Card: wer San Diego an mehreren Tagen erkunden will, kann mit der Go San Diego City Card sparen. Das Ticket für 2, 3 und 7 Tage beinhaltet den Eintritt zu den beliebtesten Museen, Galerien, Zoos, Hafenrundfahrten und Sehenswürdigkeiten und bietet zahlreiche Vergünstigungen in Geschäften und Restaurants. Näheres unter www.gosandiegocard.com

Museen/Galerien

  • Maritime Museum: Drei Oldtimerschiffe auf eigene Faust erkunden. Täglich 9.00-20.00 Uhr. 1492 North Harbour Drive.
  • Mingei International Museum: Di-So 10.00-16.00 Uhr. 1439 El Prado, Balboa Park.
  • Museum of Photographic Arts: Kleine Ausstellung, aber sehr tolle Fotos. Di-So 10.00-17.00 Ihr. 1649 El Prado, Balboa Park.
  • Museum of San Diego History: Di-So 10.00-17.00 Uhr. 1649 El Prado, Balboa Park.
  • Ruben H. Fleet Space Theater and Science Center: Museum zum Anfassen und Experimentieren. IMAX-Kino, Lasershows. Täglich ab 9.30 Uhr, Öffnungszeiten variieren ja nach Saison. 1875 El Prado, Balboa Park.
  • San Diego Automotive Museum: nostalgisches Oldtimer-Museum. Täglich 10.00-17.00 Uhr außer Thanksgiving, Weihnachten und Neujahr.
  • San Diego Air & Space Museum: Geschichte des Fluges. 2001 Pan American Plaza, Balboa Park. Täglich 10.00-17.00 Uhr außer Thanksgiving und Weihnachten.
  • USS Midway Museum: Der ehemalige Flugzeugträger der US-Navy. Täglich 10.00-17.00 Uhr außer Thanksgiving und Weihnachten. 910 North Harbour Drive.

Kino

  • United Artists: im Einkaufszentrum Westfield Horton Plaza, 324 Horton Plaza.
  • UltraStar Cinemas: 7510 Hazard Center Drive.

Freizeitparks

  • Sea World: neben den berühmten Wal- und Delfinshows gibt es allerhand Meeresgetier zu sehen, ein Aquarium, Fahrgeschäfte, uvm. In der Regel von 10.00-17.00 Uhr, an manchen Tagen auch bis 21.00 Uhr geöffnet. 500 Sea World Drive.
  • Legoland: 30 Minuten nördlich von San Diego liegt dieser Freizeitpark. Je nach Saison unterschiedliche Öffnungszeiten ab 10.00 Uhr. Mit Fahrgeschäften, Sea Life Aquarium, Shows, Wasserpark. 1 Legoland Drive, Carlsbad.

Ausflüge

  • Mexiko: der Ausflug von San Diego schlechthin. Millionen von Touristen gehen hier jedes Jahr über die Grenze, um einen Abstecher nach Mexiko zu machen. Am besten mit der Straßenbahn zur Grenze fahren und danach mit Bus oder Taxi weiter, da Touren und Busse oft überteuert sind. Viel zu bieten außer Shopping und Bars hat Tijuana nicht. Auf der mexikanischen Halbinsel Baja California lohnt es allerdings, sich ein paar Tage aufzuhalten. Wer hier durch die Landschaft fährt, kann einsame Sandstrände, Vulkanlandschaften und Kakteenwälder erkunden.

Strände

Eine Besonderheit haben einige der Strände San Diegos: es gibt hier Nacktbadestrände – und das in Amerika! La Jolla Cove ist ein kleiner, sehr schöner Strand zwischen zwei Klippen. Pacific Beach, oder auch nur „The Beach“ genannt, ist der beliebteste Strand nach Mission Beach, hier tummeln sich Familien, Surfer, Touristen und Einheimische. Am Ocean Beach kann Beachvolleyball gespielt werden. Blacks Beach (FKK), zwar nicht so einfach zu erreichen, da er an 300 Meter hohen Klippen liegt, ist aber deshalb auch nicht so überlaufen.

Sportmöglichkeiten

Die selbsternannte „Sports and Fitness Capital“ hat einiges zu bieten: an die 80 Golfplätze, über 1000 Tennisplätze, und natürlich eine Segelyacht an der anderen. Zudem ist es ein Mekka für Surfer, Taucher und Wassersportler aller Arten. San Diego ist außerdem eine der wenigen Städte in Amerika, in der es sich lohnt, die Stadt mit dem Fahrrad zu erkunden, da es ein gutes Netz an Radwegen gibt. Fahrräder kann man sich an vielen Standorten leihen, z.B. bei Alpine Rent a Bike, 4444 Mission Boulevard am Pacific Beach.

  • Surfschulen

    • San Diego Surf School: 777 Stevens Avenue.
    • Pacific Beach Surf School: 4150 Mission Boulevard.

  • Tauchen

    • The Diving Locker, 6167 Balboa Avenue.
    • San Diego Underwater Adventures, 8245 Ronson Road.
    • OEX Dive and Kajak Centers, 2158 Avenida de la Playa, La Jolla.

  • Golfplätze

    • Coronado Municipal Golf Course: Golf zwischen Wasser und Yachten (Holes: 18, Par: 72); 2000 Visalia Row, Coronado.
    • Balboa Park Golf Course: Holes: 18, Par: 72; 2600 Golf Course Drive.
    • Presidio Hills Golf Course: Gute Lage und günstig (Holes: 18, Par: 3); 4316 Wallace Street.

  • Tenniscenter

    • Balboa Tennis Club: 2221 Morley Field Drive.
    • Barnes Tennis Center: 4490 West Point Loma Boulevard.

nach oben

Gastronomie

Die Küche ist international, in der Region gehören Meeresfrüchte und Grillfleisch zu den Spezialitäten. Günstige und doch gute Restaurants gibt es nicht viele, meist beschränken sich die günstigen auf Fast Food, das es an jeder Ecke zu kaufen gibt.

Für Gourmets:

  • Bertrand at Mr. A’s: Exklusives Essen mit spektakulärer Aussicht. 2550 5th Avenue.
  • George’s on Fifth: Steak, Seafood. 835 Fifth Avenue. Reservierung empfohlen.

Für Trendsucher:

  • Candela’s: Edel mexikanisch essen. Happy Hour 17-19 Uhr. Geöffnet Mo-So 17-23 Uhr. 416 3rd Avenue.
  • Roppongi: Restaurant und Sishi Bar. Super Ambiente. 875 Prospect Street.

Für Preisbewusste:

  • Pizza Nova: 5050 North Harbour Drive.
  • China King: All-you-can-eat Buffet. 1041 4th Avenue.

Günstig essen kann man zudem v.a. in den Foodcourts der Einkaufszentren in der Stadt.

nach oben

Einkaufen

Das bekannteste Einkaufszentrum Horton Plaza liegt mitten in der Stadt und ist nicht wie eine typisch amerikanische Mall überdacht, sondern im Freien. Neben den großen Kaufhäusern wie Macy’s finden Sie hier auch viele kleinere Läden. Zum Bummeln bieten sich ebenso die Old Town Esplanade an, wo sich Geschäfte und Restaurants in der historischen Altstadt aneinanderreihen.

Shops/Einkaufszentren

  • Horton Plaza: großes Einkaufszentrum mitten in Downtown. Ecke Broadway und 4th Avenue.
  • Fashion Valley: Einkaufszentrum der gehobenen Klasse. 7007 Friars Road.
  • Hazard Center: typisch amerikanisches Einkaufszentrum. 7510-7610 Hazard Center.
  • Bazaar del mundo: Lateinamerikanische Kleidung, Schmuck, Kunst, Essen. 4133 Taylor Street.
  • Seaport Village: Einkaufsstraße für Touristen mit Souvenirs etc. direkt am Hafen.
  • San Diego Factory Outlet Center: vergünstigte Markenware. 4498 Camino de Plaza, San Ysidro.

Märkte

  • Hillcrest Association Farmers Market: jeden Sonntag von 9.00-13.00 Uhr. DMV-Parkplatz Lincoln und Normal Street.
  • Old Town San Diego Farmers Market: Gemälde, Schmuck, Kleidung, Musik. Jeden Samstag 9.00-16.00 Uhr. Harney Street.
  • Ocean Beach Farmers Market: frisches Obst und Gemüse, Blumen, Kunst, bei Live-Musik. Newport Avenue, Ocean Beach.

Farmer Markets gibt es noch weitaus mehr in den einzelnen Stadtteilen. Fragen Sie im Touristenbüro nach.

nach oben

Internetcafés

  • Club LAN: 3545 Midway Drive, im Nordic Village Einkaufszentrum.
  • San Diego Internet Café: Ecke 8th Avenue und Broadway.
  • Wired Cyber Café: 853 Hornblend Street, Pacific Beach.

nach oben

Veranstaltungen/Festivals

April

  • Art Alive – im Museum of Art werden berühmte Kunstwerke aus Blumen nachgebildet.

Juni

  • Rock `n Roll Marathon – Rennen mit dem Sound der über 40 Rock `n Roll Bands durch die Straßen.
  • Ocean Beach Street Flair and Chili Cookoff Festival – Chili-Kochen, Musik, Artisten, Kletterwand, Straßenstände, Ponyreiten, usw. Newport Avenue, Ocean Beach.

September

  • Thunderboat Regatta – Thunderboat-Rennen, Konzerte, Feuerwerk.
  • Street Scene Festival – in den Straßen des East Village spielen 40 Bands auf 4 Bühnen an 2 Abenden.

Oktober

  • Annual Hillcrest Cityfest Street Fair – Kunsthandwerk und Entertainment entlang der 5th Avenue in Hillcrest.

November

  • Thanksgiving Dixieland Jazz Festival – hier spielen jedes Jahr Jazzbands aus ganz Amerika.

nach oben

Öffentliche Verkehrsmittel

Die Stadt verfügt über ein gutes Busliniennetz. Es fahren Busse und Trolleys. Der „North County Coaster“ fährt 43 Meilen an der Küste entlang in die umliegenden Orte.

nach oben

Touristeninformation

  • International Visitor Information Centre, 1040 1/3 West Broadway.
  • Old Town Visitors Centre, 4040 Twiggs Street.
  • Balboa Park Visitor Centre, 1549 El Prado, Suite 1.
  • La Jolla Visitor Centre, 7966 Herschel Avenue, La Jolla.
  • Coronado Visitor Centre, 1100 Orange Avenue, Coronado.

Geöffnet täglich Juni bis September 9.00-17.00 Uhr, Oktober bis Mai 9.00-16.00 Uhr.

 

nach oben

Kursübersicht & Preise anzeigen


Wie ist mein Sprachniveau? >

Kostenlose Tests in Englisch, Spanisch, Französisch, Italienisch, Portugiesisch und Russisch:

> zu den Gratis DIALOG-Sprachniveau-Tests...>

Sprachreisen-Katalog bestellen >

Hier den Sprachreisen Katalog 2017 bestellen, kapitelweise oder ganz downloaden

> Sprachreisen Katalog bestellen / downloaden...> 

Sprachreise als Bildungsurlaub >

Ist die Sprachreise in meinem Bundesland als Bildungsurlaub anerkennbar? Grundlagen und Infos:

> Infos + anerkannte Kursorte für Bildungsurlaub...>

Sprechen Sie mit
unseren Experten

mein Merkzettel
0 Einträge

zuletzt
angesehen