Reisetipps Sprachreise Paris

Paris gehört sicherlich zu den schönsten Hauptstädten weltweit und hat für seine Besucher unendlich viel zu bieten, weshalb es für viele Touristen oft nicht bei einem einzigen Besuch bleibt. Besonders berühmt ist die Stadt der Liebe natürlich für ihren Prachtboulevard Champs-Elysées, die Gotteshäuser Notre-Dame oder Sacré Cœur, den Eiffelturm oder die zahlreichen Museen – allen voran den weltberühmten Louvre.

Literaturtipps

  • Baedeker Allianz Reiseführer Paris
    (ISBN: 978-3829710787)
  • Vis à Vis Paris
    (ISBN: 978-3928044370)
  • Lonely Planet Paris mit Cityatlas
    (ISBN: 978-3829716352)
  • Paris on Tour
    (ISBN: 978-3493557091)

nach oben

Anreiseinformationen

Mit dem Flugzeug

Vom Flughafen Charles de Gaulle fahren die Cars Air France alle 10 Minuten von 5.50-23.00 Uhr in die Stadt. Die RER-Züge (Réseau Express Régional, Express-Regionalnetz, angeschlossen an SNCF und Metro-Netz) verkehren von 5.00-24.00 Uhr.

Vom Flughafen Orly fahren die Cars Air France alle 15 Minuten von 6.00-23.00 Uhr (Fahrzeit ca. 30 Minuten), die RER-Züge verkehren von 6.00-23.00 Uhr.

Mit der Bahn

Mit dem Zug kommen Sie an einem der Bahnhöfe Gare du Nord oder Gare de l’Est an. Die Bahnhöfe sind direkt mit dem Metronetz verbunden. An beiden Bahnhöfen erhalten Sie Auskünfte an den Touristeninformationsschaltern.

nach oben

Sehenswürdigkeiten

Paris hat definitiv viele Sehenswürdigkeiten zu bieten – zu den bekanntesten Attraktionen zählen der Triumphbogen, die Champs-Elysées, die Kathedrale Notre-Dame, Sacré Cœur, der Louvre und natürlich der Eiffelturm!

Tour Eiffel

Ganz oben von der Plattform hat man einen tollen Blick auf ganz Paris, von unten können Sie die übergroße Stahlbaukonstruktion bewundern.

Arc de Triomphe

Der Triumphbogen auf dem Place Charles de Gaulle wurde von Napoleon als Denkmal der französischen Armee in Auftrag gegeben. Unterhalb der Aussichtsterrasse befindet sich ein Museum über die Geschichte der französischen Armee.

Sacré Cœur

Über die weiße Steintreppe erreicht man die Basilika im Stadtviertel Montmartre, von der man einen wunderschönen Blick auf Paris und den Eiffelturm hat.

Notre Dame de Paris

Die wuchtige Kathedrale ist ein wahres Meisterwerk der gotischen Baukunst, schließlich sollte mit ihrem Bau die Abtei in St. Dénis übertroffen werden.

Tour Montparnasse

Das 210 Meter hohe Bürohochhaus im Stadtviertel Montparnasse bietet von der öffentlichen Aussichtsterrasse und dem Restaurant in der 49. Etage atemberaubende Blicke auf Paris.

Centre George Pompidou

Zuerst löste das futuristisch-moderne Gebäude mit seinen bunten Röhren einige Proteste aus, heute gehört es zu den wichtigsten Bauten und beherbergt das Museé National d’Art Moderne.

Place de la Concorde

Vom größten Platz der Stadt zweigen die Champs-Elysées ab und führen von hier zum Arc de Triomphe. Auf dem Platz steht der Obelisk von Luxor, ein 22 Meter hohes Monument, das Frankreich vom ägyptischen Vizekönig Muhammad Ali geschenkt wurde.

Arènes de Lutèce

Die Arena von Lutetia, das älteste erhaltene Bauwerk der Stadt, ist ein römisches Amphitheater und stammt bereits aus dem 1. Jahrhundert.

Palais de Chaillot

Das Palais de Chaillot diente 1937 als Eingang zur Weltausstellung. Die Terrasse, die die zwei Gebäudekomplexe trennt, ist DER Standort für Erinnerungsfotos vom nahe gelegenen Eiffelturm.

Panthéon

Zu einem Ruhmestempel für die Söhne der Nation umfunktioniert, macht der Panthéon heute den Eindruck eines großen Mausoleums, und tatsächlich sind hier einige berühmte Franzosen begraben, wie zum Beispiel Victor Hugo.

Opéra National de Paris-Garnier

Das Opernhaus im neobarocken Stil ist nicht nur äußerlich, sondern auch von innen sehr prachtvoll gestaltet. Besonders sehenswert ist das von Marc Chagall stammende Deckengemälde, das verschiedene Opernszenen darstellt.

Sainte Chapelle

Die ehemalige Palastkapelle der königlichen Residenz ist ein meisterhaftes Bauwerk im hochgotischen Stil. Die Wände bestehen fast ausschließlich aus bunten Maßwerkfenstern, die den Raum in ein außergewöhnliches Licht tauchen.

nach oben

Kultur- und Freizeitprogramm

Stadtbesichtigungen

  • Paris Bus and Boat Hop on Hop off: das 2- oder 3-Tagesticket führt Sie auf 4 Routen im offenen Doppeldeckerbus durch die Stadt, Bootstour auf der Seine inklusive. Angebotene Strecken sind die Paris Grand Tour, die Montparnasse-Saint-Germain Tour, die Montmartre-Grands Boulevards-Tour und die Bastille-Bercy-Tour. Erhältlich bei den Filialen des Fremdenverkehrsamts, beim Busfahrer oder online unter www.city-discovery.com/paris.
  • Paris Visite: Pauschalticket (erhältlich für 1, 2, 3 oder 5 Tage), gültig für Fahrten mit Metro, Bus, RER und SNCF (in Zügen bis Disneyland, Versailles, Fontainebleau sowie zu den Flughäfen Charles de Gaulle und Orly). Zusätzlich erhält man in vielen Sehenswürdigkeiten ermäßigten Eintritt. Erhältlich im Office du Tourisme, in den großen Metrostationen und Bahnhöfen

Museen/Galerien

Die Carte Musées-Monuments ermöglicht Ihnen den Besuch von ca. 70 Museen und Sehenswürdigkeiten. Erhältlich für 1, 3 oder 5 Tage in Museen, Metrostationen und im Office du Tourisme.

  • Musée National du Louvre: die Kunstschätze der französischen Könige. Cours Napoléon.
  • Musée d’Orsay: beeindruckende Sammlung impressionistischer Kunst im ehemaligen Bahnhof an der Seine. 1 Rue de la Légion d’Honneur.
  • Musée National d’Art Moderne: Museum der modernen Kunst als Mittelpunkt des Centre Pompidou. Place Georges Pompidou.
  • Musée National Picasso: die größte Sammlung von Werken des Künstlers. Geöffnet Mi-Mo 9.30-17.00 Uhr. 5 Rue de Thorigny.
  • Musée Carnavalet: Museum der Pariser Geschichte. 23, Rue de Sévigné.
  • Musée de Montmartre: im ältesten Gebäude des Montmartre erhalten Sie einen guten Gesamtüberblick. 12 Rue Cortot.
  • Musée Rodin: Haus, in dem der Künstler lebte und arbeitete. 77 Rue de Varenne.

Kino

  • Gaumont Grand Ecran Italie: 30 Place d’Italie, Metro Place d’Italie.
  • Grand Rex: 1 Bd Poissonnière, Metro Bonne Nouvelle.
  • Cinéma des Cinéastes: 7 Bd de Clichy, Metro Place de Clichy.

Ausflüge

  • Versailles: das Schloss von Versailles sollten Sie auf keinen Fall verpassen. Ab dem 17. Jahrhundert diente der barocke Palast als Residenz der französischen Königsfamilie. Bis zur Französischen Revolution war das Schloss stets bewohnt und kultureller sowie politischer Mittelpunkt Frankreichs. Heute gehört das Schloss zum UNESCO-Weltkulturerbe.
  • Giverny: 80 Kilometer von Paris entfernt liegt die ländliche Stadt, die über 40 Jahre lang Heimat Monets war. Das Haus, in dem wichtige Werke des Künstlers entstanden, kann heute besichtigt werden. Viele Originalbilder befinden sich im Musée d’Orsay. Sie erreichen Giverny mit dem Auto über die A 13 und die D 201, alternativ mit dem Zug ab Gare St. Lazare nach Vernon, von dort weiter mit Bus oder Taxi.

Freizeitparks

  • Disneyland Resort Paris: Europas einziges Disneyland liegt ca. 30 Kilometer östlich der Stadt. Um alle Attraktionen mitzunehmen, reicht 1 Tag meist gar nicht aus. Sie erreichen Disneyland von der Innenstadt mit der RER A (Bahnhof Charles de Gaulle-Étoile, Châtelet oder Gare de Lyon).

Strände

Entlang der Seine gibt es im Sommer sog. Strandmeilen, die Paris Plages. Auf dem schwimmenden Badeschiff Josephine Baker gibt es sogar einen Pool mit Strandbar.

Sportmöglichkeiten

Die Pariser sind nicht gerade die größten Sportler, sie sehen aber sehr gerne anderen beim Sport treiben zu, beliebt sind vor allem die Tour de France und Fußball. Beim Paris Marathon ist der Ansturm dann allerdings groß.

  • Schwimmen

    • Piscine Suzanne-Berlioux: Schwimmhalle. Les Halles, 10 Place de la Rotonde.
    • Aquaboulevard: Hallen- und Freibad. 4 Rue Louis-Armand.

  • Golfplatz

    • Golf Disneyland Paris: 18-Loch Golfplatz, ganzjährig geöffnet. 77 Marne-la-Valle.

  • Tenniscenter: um auf den öffentlichen Plätzen zu spielen, müssen Sie im Rathaus eine Carte Paris-Tennis beantragen. Dort erhalten Sie auch eine Liste mit den öffentlichen Plätzen.

  • Fitnessstudios

    • Squash Montmartre: Squash, Sauna, Fitness. 14 Rue Achille Martinet.
    • Club Quartier Latin: Squash und Fitness. 9 Rue de Pontoise.

nach oben

Gastronomie

In Paris gibt es unzählige sehr teure Gourmettempel und besondere Restaurants wie „Essen im Dunkeln“ oder in einem Zugabteil. In den meisten Restaurants sind die Mehrwertsteuer und eine Bedienungsgebühr von 12-15% im Preis inbegriffen. Wer dennoch ein kleines Trinkgeld geben möchte, rundet auf oder hinterlässt 1-2 €.

Für Gourmets:

  • Lucas Carton: mit 3 Michelinsternen eines der Top-Restaurants in Paris. 9 Place de la Madeleine, Tel. (01) 42 65 22 90.
  • L’Ambroisie: sehr schickes Gourmetrestaurant mit 3 Michelinsternen im Hôtel Particulier. 9 Place des Vosges, Tel. (01) 42 78 51 45.

Für Trendsucher:

  • Dans le Noir: Essen im Dunkeln! Absolut nichts sieht man, während man vom blinden Personal Leckereien serviert bekommt, die man nur anhand der Geschmacksnerven erkennen kann. Reservierung unter Tel. 01 42 77 98 04. 51, Rue Quincampoix.
  • La Pharmacie: Teehaus, Restaurant, Buchladen und Kunstgalerie in einem. Perfekt für ein paar ruhige Stunden mit Buch, Tee oder heißer Schokolade, aber auch Mittag- und Abendessen werden serviert. 22, Rue Jean-Pierre Timbaud, Tel. 01 43 38 04 99.

Für Preisbewusste:

  • Mimosa: das beste preiswerte Restaurant mitten in Paris. 44 Rue d’Argout.
  • Crêperie de Josselin: sehr beliebte, bretonische Crêperie. 67 Rue Montparnasse.
  • La Galerie 88: kleines, marrokanisches Restaurant nahe Notre-Dame. 88 Quai de Hôtel de Ville.
  • Chez Chartier: schnelle, einfache Hausmannskost, sehr günstig. 7 Rue du Faubourg Montmartre.
  • Lao Siam: exzellente thailändische Küche, immer viel los. 49 Rue de Belleville.
  • Le Grenier de Notre-Dame: vegetarisches Restaurant. 18 Rue de la Bûcherie.

nach oben

Einkaufen

Da man sich in Paris immer modisch und elegant kleidet, sind hier natürlich alle Designerläden vertreten, die sich hautsächlich im „goldenen Dreieck“ zwischen den Champs-Elysées, der Avenue Montaigne und der Rue François 1er und entlang der Rue de Faubourg St. Honoré befinden.

Einkaufszentren

  • Forum des Halles: 1-7 Rue Pierre Lescot.
  • Galeries Lafayette: 40 Bd Haussmann.
  • Passages Couverts (überdachte Passagen 18./19. Jh.).
  • Galerie Véro-Dodat: 19 Rue Jean-Jaques Rousseau, M Louvre Rivoli.
  • La Fontaine du Chocolat: Rue St Honoré, M Louvre Rivoli, Chocolatier.
  • Passage Jouffroy: M Rue Montmartre, alte Filmplakate.

Bücher

  • Marissal, 42 Rue Rambuteau, M Rambuteau, deutsche Literatur.
  • Gibert Joseph, 26 Bd St-Michel, M Cluny la Sorbonne.

Flohmärkte

  • Puces de Paris-Saint-Quen, Rue des Entrepôts, M Porte de Clignancourt
  • Marché Beauveau, Place d’Aligre, M Ledru-Rollin
  • Puce de la Porte de Montreuil, M Avenue de la Porte de Montreuil

Bücher- und Antiquitätenmärkte

  • Pariser Kunstmarktboulevard Edgar Quinet, M Edgar Quinet.
  • Antiquariatsmarkt, 104 Rue Brancion, M Convention.
  • Marché aux vieux papiers de St Mandé, Av de Paris in St-Mandé, M St Mandé-Tourelle.
  • Marché du livre ancien et d’occasion, Parc Georges Brassens, M Porte de Vanves.

nach oben

Veranstaltungen/Festivals

Aktuelle Tipps und Termine finden Sie im Officiel de Spectacles und Pariscope.

Januar

  • Grande Parade de Montmartre – große Neujahrsparade am 1. Januar.

März

  • Paris tout court – internationales Kurzfilmfestival im Cinema Arlequin.
  • Venezianischer Karneval – der traditionelle venezianische Karneval wird jedes Jahr am Port de Plaisance bei der Bastille gefeiert.

April

  • Le Marathon de Paris – der beliebte Marathon beginnt an den Champs-Elysées und endet in der Avenue Foch.

Mai

  • French Open – das große Tennisturnier zieht unzählige Besucher an, die Stimmung auf den Plätzen ist toll.
  • Festival Présences – elektronisches Musikfestival, bei dem man die Musik am ganzen Körper spüren kann.

Juni

  • Cité de la Musique – wie überall in Frankreich finden auch hier kostenlose Konzerte in der ganzen Stadt statt.

Juli

  • Cinéma en Plein Air – kostenloses Freiluftkino von Juli bis Ende August im Parc de la Villette.
  • Nationalfeiertag – am 14. Juli wird mit Paraden entlang der Champs-Elysées und Feuerwerk am Trocadéro gefeiert.
  • Le Tour de France – jedes Jahr findet auf den Champs-Elysées das große Finale des Radrennens statt.

August

  • Fête des Jardins de Paris – kostenlose Konzerte, Ausstellungen und Veranstaltungen in den Parks und öffentlichen Gärten der Stadt.

nach oben

Öffentliche Verkehrsmittel

Für Busse, Métro und RER in den Zonen 1 und 2 können Sie mit derselben Fahrkarte fahren, die Sie an Bahnhöfen oder in Tabakläden erhalten. Nachtfahrtickets erhalten Sie direkt beim Fahrer (ca. 3€). Für eine einfache Fahrt mit dem Bus oder der RER (ohne Umsteigen) und der Métro (mit Umsteigen) genügt 1 Fahrkarte. Wechselt man allerdings vom Bus in die Metro oder umgekehrt, sind 2 Fahrscheine nötig. Eine Einzel-Fahrkarte kostet 1,40 €, eine Zehnerkarte 10,50 €. Beim Busfahrer können nur Einzelfahrkarten gekauft werden. Zudem gibt es eine Mobilis-Tageskarte für die Innenstadt (ca. 5,30€), für 5 Zonen ca. 12,10€. Bei längeren Aufenthalten lohnt sich eine Carte Orange (ca. 15,40€ für 1 Woche oder 50,40€ für 1 Monat).

nach oben

Kursübersicht & Preise anzeigen


Wie ist mein Sprachniveau? >

Kostenlose Tests in Englisch, Spanisch, Französisch, Italienisch, Portugiesisch und Russisch:

> zu den Gratis DIALOG-Sprachniveau-Tests...>

Sprachreisen-Katalog bestellen >

Hier den Sprachreisen Katalog 2017 bestellen, kapitelweise oder ganz downloaden

> Sprachreisen Katalog bestellen / downloaden...> 

Sprachreise als Bildungsurlaub >

Ist die Sprachreise in meinem Bundesland als Bildungsurlaub anerkennbar? Grundlagen und Infos:

> Infos + anerkannte Kursorte für Bildungsurlaub...>

Sprechen Sie mit
unseren Experten

mein Merkzettel
0 Einträge

zuletzt
angesehen