Reisetipps Sprachreise Quito

Die Andenmetropole Quito besticht mit seiner gut erhaltenen kolonialen Altstadt. Den prächtigen Bauten im Stile der Kolonialarchitektur verdankt die Stadt ihre Ernennung zum UNESCO-Weltkulturerbe im Jahr 1978. "Die Perle des Kontinents", wie Quito auch genannt wird, ist ein beliebtes Ziel für Touristen aus dem Rest Lateinamerikas und der Welt. Die Hauptstadt liegt 25 km südlich vom Äquator und das Klima ist hier nahezu ganzjährig frühlingshaft.

Literaturtipps

  • Ecuador: Reiseführer mit vielen praktischen Tipps. (ISBN-13: 978-3899537789)

Anreiseinformationen

In Quito befindet sich einer der größten Flughäfen Lateinamerikas, der Aeropuerto Internacional Mariscal Sucre, der sich circa 18 km östlich von Quito befindet. Vom Flughafen empfiehlt sich eine Fahrt mit dem Taxi. Diese dauert etwa 40 min und kostet circa $28. Etwas umständlicher und zeitaufwendiger (ca. 1,5 Stunden), dafür aber günstiger ist die Fahrt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln $2-5.

Allgemeine Informationen

Klima

Die Stadt hat ein typisch gemäßigtes Klima, mit einer Durchschnittstemperatur von 13°C, wobei die Temperaturen im Tagesverlauf ganzjährig meist an die 20°C heranreichen.

Zeitzone

Ecuador Time (ECT); MEZ -6 Stunden. Eine Umstellung auf Sommerzeit gibt es nicht.  

Währung

Landeswährung ist seit April 2000 der US Dollar, da aber viel Falschgeld im Umlauf ist nehmen die meisten Geschäfte keine 50 und 100 Dollar Scheine an. 1 Euro= 1.1323 US Dollar (USD).

Elektrizität

110/120 V, 60 Hz; ein Adapter ist notwendig (Typ A, B).

Sehenswürdigkeiten

Altstadt

Die zum UNESCO-Kulturwelterbe ernannte Altstadt Quitos bietet eine erstaunliche Dichte an Kolonialbauten und ist für seine vielen Sakralbauten bekannt. Die Kolonialarchitektur im historischen Stadtkern ist verblüffend gut erhalten insbesondere im Hinblick auf die zahlreichen und teilweise heftigen Erdbeben, die Quito in der Vergangenheit erschütterten.

Iglesia La Compañía de Jesús (Jesuitenkirche)

Die Kirche La Compañía besticht mit aufwendigen Fresken und Gemälden. Sie wurde im Jahr 1765 nach 162 Jahren Bauzeit fertiggestellt und mit sieben Tonnen Blattgold verziert.

Basílica del Voto Nacional

Bei der Kathedrale Basílica del Voto Nacional handelt es sich um die größte neugothische Basilika Nord- und Südamerikas mit Baubeginn im Jahr 1887. Nahezu 100 Jahre später, wurde die Kirche 1985 von Papst Johannes Paul II. eingeweiht.

Iglesia y Monasterio de San Francisco

Bei der Iglesia San Francisco handelt es sich um einen römisch-katholischen Bau aus dem 16. Jahrhundert. Die Kirche ist aus dem Schutt des Inka-Palastes von Atahualpa erbaut worden. Neben einem barocken Goldaltar befindet sich im Inneren der Kirche die Geflügelte Jungfrau von Quito.

Kultur- und Freizeitprogramm

Museen/ Galerien

  • Casa del Alabado Museo de Arte Precolombino: Das Museum befindet sich in der historischen Altadt Quitos und hält eine besondere Auswahl archäologischer Kostbarkeiten für seine Besucher bereit. Die Ausstellung umfasst verschiedenen Bereiche des frühen Lebens in Ekuador mit besonderem Augenmerk auf Religion sowie rituelle und spirituelle Themen und erlaubt einen Einblick in die alte Kunst des Landes. Eintritt $3,00.
  • Museo Nacional de Banco Central del Ecuador: Das Nationalmuseum zeigt die Geschichte Ekuadors von der Urzeit bis zur Gegenwart anschaulich anhand von Figuren, antikem (Gold-)Schmuck, Keramik und anderen Artefakten. Eintritt frei.

Theater

  • Das Teatro Nacional Sucre wurde 1867 eröffnet und befindet sich am Plaza del Teatro Manabí. Gezeigt werden Opern, Ballet und moderne Theateraufführungen.

Plaza de la Independencia

  • Die Plaza de la Independencia lädt zum verweilen ein. Von hier kann man ganz ungezwungen das bunte Treiben der Quito-Bewohner beobachten. Jeden Montag findet hier eine eindrucksvolle Militärparade für den Präsidenten statt. Diese wird begleitet von einem Fahnenaufzug und Musik.

Teleférico

    • An der Ostseite des Pichincha Vulkans befindet sich die Seilbahn TelefériQo (eine Wortschöpfung aus dem spanischen Begriff für Seilbahn "Teleférico" und "Quito"). Die Seilbahn führt zum Aussichtspunkt Cruz Loma in einer Höhe von 3.945 m und ermöglicht einen atemberaubenden Ausblick über die Hauptstadt. Preis für Hin- und Rückfahrt: $ 8,50.

    Gastronomie

    • Fried Bananas: Das traditionell ekuadorianische Restaurant bietet eine vorzügliche Auswahl an landestypischen Spezialitäten zu angemessenen Preisen. Etwas versteckt hinter dem Plaza Mariscal Foch. Geöffnet Mo-Fr 12:30 - 20:30 Uhr und Sa-So 12:30 - 16:30 Uhr. Sonntags geschlossen.
    • Urko: Ein etwas höher-preisiges Restaurant, das mit aufwendigen neu-kreierten ekuadorianischen Köstlichkeiten aufwartet. Ein außergewöhnliches kulinarisches Erlebnis. Geöffnet Mo-Fr 13:00 - 23:00 Uhr und Sa-So 20:00 - 23:00 Uhr.

    Kursübersicht & Preise anzeigen


    Wie ist mein Sprachniveau? >

    Kostenlose Tests in Englisch, Spanisch, Französisch, Italienisch, Portugiesisch und Russisch:

    > zu den Gratis DIALOG-Sprachniveau-Tests...>

    Sprachreisen-Katalog bestellen >

    Hier den Sprachreisen Katalog 2017 bestellen, kapitelweise oder ganz downloaden

    > Sprachreisen Katalog bestellen / downloaden...> 

    Sprachreise als Bildungsurlaub >

    Ist die Sprachreise in meinem Bundesland als Bildungsurlaub anerkennbar? Grundlagen und Infos:

    > Infos + anerkannte Kursorte für Bildungsurlaub...>

    Sprechen Sie mit
    unseren Experten

    mein Merkzettel
    0 Einträge

    zuletzt
    angesehen