Reisetipps Sprachreise Sevilla

Die Hauptstadt Andalusiens und gleichzeitig wichtigstes Handels- und Industriezentrum der Autonomen Region ist gleichzeitig eines der wichtigsten Touristenzentren des Landes. Jedes Jahr tummeln sich die vielen Touristen in den kleine Gassen und auf den Plätzen der Stadt und genießen das warme, mediterrane Klima.

Literaturtipps

  • Vis a Vis Sevilla, Andalusien
  • Lonely Planet Andalusien
  • Andalusien: Reisehandbuch mit vielen praktischen Tipps

nach oben

Anreiseinformationen

Der Flughafen “Aeropuerto Nacíonal San Pablo” liegt 12 Kilometer vom Stadtzentrum entfernt. Ein Taxi kostet ca. 30 € , die Fahrt dauert 15 Minuten. Eine wesentlich billigere Alternative ist der Bus, eine Fahrt kostet ca. 3 € und dauert ca. 30 Minuten. Abfahrt und Ankunft des Flughafenbusses in Sevilla ist das Hotel Plaza de Armas (Torneo).

nach oben

Allgemeine Informationen

Klima

Sevilla hat ein sehr mildes Klima mit einer durchschnittlichen Jahrestemperatur von 25°C und ca. 3000 Sonnenstunden pro Jahr. Im Juli/August steigt die Temperatur auf bis 36°C, im Januar liegt der Monatsdurchschnitt bei 15°C.

Zeitzone

Mitteleuropäische Zeit (MEZ), europäische Sommerzeit.

Elektrizität

220 Volt Wechselstrom, 50 Hz.

nach oben

Sehenswürdigkeiten

Catedral und Giralda

Die Kathedrale von Sevilla gehört zu den größten Kirchen der gesamten Christenheit. Von der ehemaligen Moschee ist noch das Minarett erhalten, die Giralda.

El Torre de Oro

Das Wahrzeichen der Stadt hat seinen von der einstigen mit goldfarbenen Kacheln verkleideten Turmwand. Heute ist er Standort des Schifffahrtsmuseums.

Ayuntamiento de Sevilla

Das Rathaus der Stadt wurde bereits im 15. Jahrhundert erbaut, die Fassade hin zur Plaza Nueva wurde allerdings im 19. Jahrhundert erneuert.

Reales Alcázares

In dem einstigen Alcázar, der von den Almohaden erbaut wurde, heiratete Karl V. Isabella von Portugal. In den wunderschön verzierten Innenräumen sind zum Teil noch Möbel und Wandteppiche vorhanden.

Plaza de América

Dieser Platz wurde für die Weltausstellung 1929 erbaut und wird von 3 außergewöhnlichen Pavillons umgeben.

Hospital de la Caridad

Wunderschön verziertes Barockgebäude mit Kapelle.

Parque de María Luísa

Durch den grünen Park führen viele Wege, die sich stets auf kleinen Plätzen treffen. Ideal für ein Picknick im Freien an einem der schönen Brunnen oder kleinen Teichen.

Monasterio de Santa Maria de las Cuevas

Das Kloster am rechten Ufer des Guadalquivir wurde an dem Platz erbaut, an dem laut einer Legende aus dem 13. Jahrhundert das Bild der heiligen Jungfrau in einer Höhle erschien.

Palacio de la Condesa Lebrija

Der ehemalige Palast der Condesa de Lebrija wurde im 16. jahrhundert sowohl vom Mudejaren-Stil als auch vom römischen Stil beeinflusst.

nach oben

Kultur- und Freizeitprogramm

Stadtbesichtigungen

  • Hop-On Hop-Off: Eine gute Art, Sevilla ganz individuell und nach freier Zeiteinteilung zu erkunden, ist der Hop-On Hop-Off Pass. In dem offenen Doppeldeckerbus werden etliche Stationen angefahren. An jeder kann man sich nach Belieben aufhalten und mit einem späteren Bus weiterfahren. Der Bus fährt jeweils alle 15 bis 20 Minuten ab. Ein Ticket kann man schon vor der Abreise unter www.city-discovery.com/seville/ buchen oder einfach einsteigen und beim Busfahrer kaufen. Start: Torre del Oro, täglich ab 10 Uhr.
  • Sevilla Card: Wer Sevilla ausgiebig erkunden will, kann mit der Sevilla Card sparen. Das Ticket für 1-3 Tage beinhaltet den Transport in den Stadtrundfahrtbussen, den Eintritt zu den meisten Museen und Sehenswürdigkeiten sowie eine Flussrundfahrt auf dem Guadalquivir und den Eintritt zum Freizeitpark Isla Mágica. Zudem bietet das Ticket zahlreiche Vergünstigungen in Geschäften und Restaurants. Inklusive kleinem Reiseführer und Stadtplan. Erhältlich unter: www.sevillacard.es, in den Fremdenverkehrsbüros oder am Bahnhof.

Museen/Galerien

  • Museo de Bellas Artes: hier ist nicht nur das Museum selbst, sondern auch das Gebäude, in dem es untergebracht ist, einen Besuch wert. Die Ausstellungen im ehemaligen Kloster Merced Calzada umfassen Stücke der Gotik bis zum 20. Jahrhundert. Plaza del Museo 9.
  • Museo Arqueológico: archäologische Fundstücke. Plaza de América.
  • Museo de Artes y Costumbres: Das Museum in einem wunderschönem Mudéjar-Pavillon stellt Spitze und Stickarbeiten vom 16. bis 19. Jahrhundert aus. Plaza de América.
  • Galería Juana Aizpuru: hier stellen junge Künstler ihre besten Arbeiten aus. Calle Zaragoza 26.

Kino

  • Alameda Multicines: Alameda de Hércules 9.
  • Alempo Multiscenes: Ronda del Tarmarguillo.
  • Avenida 5 Cines: Marqués de Paradas 15.
  • Nervión Plaza: Centro Comercial Bervión, Av. Luis de Morales.

Freizeitparks

  • Isla Mágica: Vergnügungspark mit Achterbahnen, Karussells, Shows, Wasserrutschen uvm. Papellón de España, Isla de Cartuja.
  • Aquopolis: Wasserpark mit Schwimmbecken und Riesenrutschen. Avenida del Deporte.
  • Reserva Natural Castillo de las Guardas: Toller Tierpark ca. 60 Kilometer von Sevilla entfernt, in dem die meisten Tiere frei herumlaufen. Man kann sie also praktisch in freier Wildbahn beobachten, ja man kann sogar mit dem eigenen Auto durch die Gehege fahren. 41980 Castillo de las Guardas.

Ausflüge

  • Gibraltar: Ein Tag auf der Felsenhalbinsel Gibraltar, seit 1738 britische Kolonie, hat vieles zu bieten: einen Rundgang durch die Tropfsteinhöhle St. Michael’s, eine Besichtigung der Verteidigungsanlagen aus dem 18. Jahrhundert, einen Besuch des Affenfelsens und eine (zollfreie) Einkaufstour durch die Stadt.
  • Cádiz: Das Stadtbild von Cádiz, auf einer Landzunge gelegen, ist von Gegensätzen geprägt: zum einen die Hochhäuser des modernen Teils, zum anderen die idyllische Altstadt mit vielen kleinen Fluchten, Plätzen und Gassen. Auch ein Strandbesuch ist vor allem bei den hohen Temperaturen im Sommer verlockend.

Strände

Von Sevilla aus gibt es mehrere Möglichkeiten, den Tag am Strand zu verbringen. An der Küste von Cádiz befinden sich sehr schöne Strände, Conil, Tarifa und Los Caños de Meca sind bei jungen Leuten und Wassersportlern sehr beliebt, Chipiona und die Strände in Cádiz sind eher Familienstrände. Die der Stadt am nächsten gelegenen Strände Matalascañas und Punta Umbría sind sehr schön und werden von Bussen direkt angefahren (Dauer ca. 1 Stunde).

Sportmöglichkeiten

Der Sport, der ganz Sevilla interessiert, ist Fußball. Schließlich sind gleich 2 Vereine der Stadt in der ersten spanischen Liga vertreten und versetzen die Stadt an Heimspieltagen immer in Ausnahmezustand.

  • Golfplätze

    • Club de Golf Las Minas: edler 18-Loch-, Par 72-Golfplatz in Aznalcázar.
    • Club de Golf Zaudin: 18-Loch-Golfplatz, werktags deutlich billiger. Ctra. Mairena, Tomares.
    • Real Club de Golf de Sevilla: großer Golfplatz mit weiteren Einrichtungen wie Tennis, Fitness, Squash, Schwimmbäder. Autovía Sevilla – Utrera, km 3,2. Montequinto.

  • Tenniscenter+ Schwimmbäder

    • Hytasa Sport Centre: Heróes de Toledo.
    • Mar del Plata Sports Center: Mar del Plata.
    • San Pablo Sport Center: Avenida Kansas City.

  • Fitnessstudios

    • Cuesta Sport: mitten in der Stadt, für kurzzeitige Besucher geeignet. Cuesta del Rosario 8.
    • Sato Sport Santa Justa: neues, großes Fitnessstudio mit 50-m-Schwimmbecken. Calle José Lagillo.

nach oben

Gastronomie

Die andalusische Küche ist sehr einfach, wurde aber auch von arabischen Einflüssen (Gewürze, Desserts) geprägt. Luftgetrockneter Schinken (jamón serrano), Kartoffeln, Eier und Olivenöl gehören zu den Grundelementen der andalusischen Gerichte. Zum Frühstück gibt es meist nur Toast und Kaffee, das Mittagessen nimmt man zwischen 14 und 16 Uhr ein und abends öffnen viele Restaurants erst nach 21 Uhr. Zwischendurch können Sie Ihren Hunger mit Tapas (kleine Vorspeisen) stillen. In Sevilla gibt es zahlreiche Restaurants: Gourmet Restaurants, Tapas-Bars, andalusische Küche und viele internationale Restaurants und Bars.

Für Gourmets:

  • Engaña Oriza: eines der besten Restaurants der Stadt. Baskische Küche. Calle San Fernando 41.
  • El Giraldillo: direkt hinter der Giralda besticht dieses Restaurant durch gutes Essen, guten Service und eine tolle Atmosphäre. Plaza Virgen de los Reyes 2.

Für Trendsucher:

  • San Marco: einmaliges Restaurant in ehemaligem, arabischen Badehaus. Mesón del Moro 6-10, barrio Santa Cruz.

Für Preisbewusste:

  • Taberna Coloniales: gute Preise und große Auswahl an Tapas. Plaza Cristo de Burgos 19.
  • La Parilla de Maria Colores: spanische und argentinische Küche, Grill, Tapas. Perez galdos.
  • Entre dos Hermandades: supergünstiges 3-Gänge-Mittagsmenü. Calle Recaredo 13.

nach oben

Einkaufen

Ein Tipp für Ihre Sprachreise nach Sevilla - klassische andalusische Souvenirs sind Wein, Handwerksarbeiten aus Keramik, Holz und Glas, traditionelle Kleidung, Hüte und Fächer. Die Haupteinkaufsstraße sind die Fußgängerzonen Sierpes, Tetuán, Velázquez und Cuna mit vielen Geschäften und Boutiquen. Souvenirs finden Sie en masse im Stadtviertel Santa Cruz. Die großen Einkaufszentren und Kaufhäuser sind in der Regel von 10-20 Uhr geöffnet, auch am Wochenende, die kleinen Geschäfte sind während der Siesta-Zeit (mittags) 2 bis 3 Stunden geschlossen.

Einkaufszentren

  • Nervión: Avenida Luiz de Morales.
  • Plaza de Armas: Calle Torneogegenüber vom Busbahnhof Plaza de Armas.
  • El Corte Inglés: Mega-Kaufhaus. Plaza de la Magdalena.

Supermärkte

  • Supercor: im Corte Inglés. Plaza de la Magdalena.
  • Mercadona: im Untergeschoss des Einkaufscenter Plaza de las Armas.
  • Supersol: an der Plaza de la Alfalfa.

Märkte

Sevilla hat eine Reihe Märkte in der ganzen Stadt über die Woche verteilt. Die besten befinden sich am:

  • Plaza del Cabildo: Sonntagsmarkt. Antiquitäten.
  • Plaza de Bellas Artes: Kunstmarkt. Sonntags.
  • Plaza Alfalfa: riesiger Markt für Haustiere! Sonntags.
  • Parque del Alamillo: Donnerstags am Westufer des Guadalquivir.
  • El Postigo: toller Künstlermarkt.

nach oben

Veranstaltungen/Festivals

Januar

  • Reyes Magos – in geschmückten Straßen mit festlicher Atmosphäre erwartet man die Ankunft der Heiligen Drei Könige.

März oder April

  • Semana Santa – in der Karwoche finden in der Stadt über 58 Prozessionen statt.

April

  • Feria de Abril – Sevillas Volksfest. Musik, Gastronomie, Tanz und Lebenslust schaffen eine ganz besondere Atmosphäre

September

  • SICAB: Salon Internacional del Caballo – Die Messe für Pferde der Reinen Spanischen Rasse zieht jedes Jahr bis zu 200 000 Besucher an.
  • Bienal de Flamenco – alles rund um das Thema Tanz und Musik.

Oktober

  • Bienal Internacional de Arte Contemporáneo de Sevilla – Eine Kombination aus Kunst, Wissenschaft, Technologie und Architektur.

Dezember

  • Muestra de Dulces – 16 Konvente aus Sevilla und Umgebung präsentieren und verkaufen jedes Jahr ihre selbst hergestellten Leckereien. Reales Alcazares.

nach oben

Öffentliche Verkehrsmittel

Die orangefarbenen Busse sind das am meisten genutzte öffentliche Verkehrmittel. Eine Einzelfahrkarte kostet ca. 1 €, Bonobús (10 Fahrscheine) 5 €, ein 30-Tages-Ticket 23 €. Speziell für Touristen gibt es eine Tarjeta Turística für 1 Tag (ca. 3 €) oder 3 Tage (ca. 7 €). Eine Fahrt im Taxi ist relativ günstig, eine Stadtfahrt kostet ca. 5 €.

nach oben

Kursübersicht & Preise anzeigen


Wie ist mein Sprachniveau? >

Kostenlose Tests in Englisch, Spanisch, Französisch, Italienisch, Portugiesisch und Russisch:

> zu den Gratis DIALOG-Sprachniveau-Tests...>

Sprachreisen-Katalog bestellen >

Hier den Sprachreisen Katalog 2017 bestellen, kapitelweise oder ganz downloaden

> Sprachreisen Katalog bestellen / downloaden...> 

Sprachreise als Bildungsurlaub >

Ist die Sprachreise in meinem Bundesland als Bildungsurlaub anerkennbar? Grundlagen und Infos:

> Infos + anerkannte Kursorte für Bildungsurlaub...>

Sprechen Sie mit
unseren Experten

mein Merkzettel
0 Einträge

zuletzt
angesehen