Reisetipps Sydney

Sydney ist die älteste, größte und bevölkerungsreichste Stadt Australiens und sicherlich auch eine der schönsten: der atemberaubende Hafen mit der Harbour Bridge und dem Opernhaus, 37 (!) Strände und wunderschöne Nationalparks sind nur einige Highlights dieser multikulturellen Stadt.

Literaturtipps

  • National Geographic Traveler – Sydney
  • Lonely Planet Sydney City Guide

nach oben

Anreiseinformationen

Der Flughafen Kingford Smith liegt 8 km vom Zentrum entfernt, die Fahrt dauert ca. 20-30 Minuten.

  • Zug: Eine unterirdische Zugverbindung verbindet die Terminals mit der Stadt. Die Züge fahren alle 10-15 Minuten.
  • Taxi: Ein Taxistand befindet sich vor jedem Terminal (Kosten Flughafen-Zentrum AU$ 15-20).
  • Bus: Expressbusse fahren ins Zentrum bis zur Central Station; von dort können Sie mit einem Taxi bis zu Ihrer Unterkunft fahren.

nach oben

Allgemeine Informationen

Klima

Im Vergleich zur nördlichen Halbkugel erscheinen die Jahreszeiten in Australien in umgekehrter Reihenfolge. Sydney hat ein gemäßigtes und mildes Klima, die Sommer können jedoch sehr heiß sein (mit Temperaturen bis zu 30 °C). Die durchschnittlichen Temperaturen liegen im Januar bei 22 °C und im Juli bei 12-13 °C. In den Bergen im Westen ist es kühler. Die stärksten Regenfälle gibt es zwischen März und Juni.

Zeitzone

Eastern Standard Time (EST; Mitteleuropäische Zeit (MEZ) + 9), Oktober bis März: MEZ + 10.

Währung

1 Australischer Dollar (A$) = 100 Cents.

Elektrizität

220/240 V, 50Hz, ein Adapter ist erforderlich.

nach oben

Sehenswürdigkeiten

Ein absolutes Muss für jeden Sydney-Besucher ist das Hafengebiet mit dem Opernhaus, der Hafenbrücke, dem Botanischen Garten sowie die Stadtteile Darling Harbour, Circular Quay und The Rocks. Ein weiterer Höhepunkt ist sicherlich der Taronga Zoo, einer der weltweit schönsten Tierparks. Nicht wegzudenken sind natürlich die vielen Strände Sydneys, die berühmtesten unter ihnen Bondi Beach, Manly Beach und Coogee Beach.

Sydney Opera House

Führungen vor Ort buchbar. www.soh.nsw.gov.au.

Sydney Harbour Bridge

Zugang: Über die Treppen in Cumberland Street.
Für Wagemutige: Bridge Climb. 5 Cumberland Street. www.bridgeclimb.com.

Darling Harbour

Das alte Hafenviertel ist heute eine Art Freizeitpark mit unzähligen Restaurants, Museen, dem IMAX-Theater, dem Sydney Aquarium, uvm.

The Rocks

Charakteristisch für die „Geburtsstätte Australiens“ am Fuße der Harbour Bridge sind die kleinen, verwinkelten Gassen, Sandsteinhäuser und einige der ältesten Kneipen des Landes. Weitere Sehenswürdigkeiten sind u.a. das älteste Gebäude Sydneys, Cadman’s Cottage, und die Sternwarte Sydney Observatory.

Sydney Tower

Von diesem 305m hohen Turm hat man eine gute Aussicht über die Stadt. 100 Market Street.

Taronga Zoo

Nicht nur Koalas, Känguruhs, Wallbys, Seehunde und Schneeleoparden sind hier ein Highlight, sondern auch die Aussicht auf den Hafen. Für Preise siehe www.zoo.nsw.gov.au. Bradleys Head Road. Olympic Park.

Bondi Beach

Dieser weiße Sandstrand ist ein Markenzeichen Sydneys. Nur 15 Minuten vom Stadtzentrum entfernt kann man hier schwimmen, sonnenbaden, surfen oder einfach nur das Treiben entlang der Promenade beobachten. Durch die vielen Bars und Diskotheken ist Bondi auch bei Nachtschwärmern beliebt.

Royal Botanical Gardens

Mitten in der Stadt, unweit von Hafen und Opernhaus, lädt das 30 ha große Gelände der Königlichen Botanischen Gärten zu einer Erkundungstour der über 1 Mio. Pflanzenarten ein. Mrs Macquarie Road.

nach oben

Kultur- und Freizeitprogramm

Stadtbesichtigungen

  • Hop-On Hop-Off: Eine gute und günstige Art, Sydney ganz individuell und nach freier Zeiteinteilung zu erkunden, ist der Hop-On Hop-Off Pass. In dem 2-stöckigen offenen Doppeldeckerbus werden 22 Stationen angefahren. An jedem Stop kann man sich nach Belieben aufhalten und mit einem späteren Bus weiterfahren. An jeder Haltestelle fährt der Bus etwa alle 15 bis 20 Minuten ab. Ein Ticket kann man schon vor der Abreise unter www.city-discovery.com/sydney buchen oder einfach einsteigen und beim Busfahrer kaufen. Start: Star City Coach Terminal.
  • See Sydney and Beyond Smartvisit Card: Wer Sydney an mehreren Tagen erkunden will, kann mit der See Sydney Card sparen. Das Ticket für 2, 3 und 7 Tage mit oder ohne Transport beinhaltet den Eintritt zu den beliebtesten Museen, Galerien, Zoos, Hafenrundfahrten und Sehenswürdigkeiten und bietet zahlreiche Vergünstigungen in Geschäften und Restaurants. Inklusive Reiseführer (128 Seiten) zu allen Highlights in Sydney. Erhältlich unter: www.seesydneycard.com oder im Guided Tours Office im Opernhaus.

Museen/Galerien

  • Art Gallery of New South Wales: eines der bedeutendsten australischen Kunstmuseen. Art Gallery Road.
  • Australia Museum: Australiens 1. Museum. Geschichte und Kultur Australiens. 6 College Street.
  • Australian National Maritime Museum: Australiens Unterwasserwelt entdecken. 2 Murray Street.
  • Hyde Park Barracks Museum: zeigt, wie die ersten verurteilten Straftäter lebten. Queens Square, Macquarie Street.
  • Museum of Australian Jewish History and The Holocaust: 148 Darlinghurst Road, Darlinghurst.
  • Museum of Contemporary Art (MCA): Ausstellungen australischer und internationaler Künstler. 140 George Street.
  • Museum of Sydney: Geschichte Sydneys von den Aborigines bis hin zur Kolonialisierung. 53 Lower Fort St, The Rocks.
  • Powerhouse Museum: Entwicklung australischer Erfindungen und Produkte auf dem Weltmarkt im alten Kraftwerk der ehemaligen Straßenbahnlinie. 500 Harris Street.
  • SH Ervin Gallery: im alten Militärmuseum; für alle, die sich für das Kulturerbe Australiens interessieren. Watson Road, Observatory Hill, The Rocks.

Kino

  • Greater Union: 505-525 George St. Die 16 Kinos in diesem Kinokomplex im “Cinema District” bieten Filmvorstellungen für jeden Geschmack.

Freizeitparks

  • Fox Studios Australia: Hier wurden schon Filme wie “Matrix” oder “Moulin Rouge” gedreht. Der angrenzende Vergnügungspark umfasst Geschäfte, Kinos, Museen, Restaurants und weitere Attraktionen.

Ausflüge

  • Blue Mountains: im Blue Mountains-Nationalpark kommen v.a. Naturliebhaber, aber auch Bergsteiger und Mountainbiker voll auf ihre Kosten. Bei angenehm kühler Luft laden zahlreiche Wanderwege zu kurzen Spaziergängen oder langen Wanderungen durch die Eukalyptuswälder ein.
  • Hunter Valley: eines der größten und wichtigsten Weinanbaugebiete Australiens liegt ca. 2 Autostunden von Sydney entfernt, ist aber auch gut mit dem Zug zu erreichen. V.a. zur Zeit der Weinlese (Februar-März) strömen die Besucher zu den Weingütern, die aber das ganze Jahr über Führungen anbieten.

Strände

Es gibt ausgezeichnete Strände, die fast alle mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen sind, z. B. Watson Bay im Süden. Zu den beliebtesten gehören Bondi, Manly und Coogee Beach.

Sportmöglichkeiten

Da man in Sydney sehr körperbewusst ist, ist auch das Sportangebot dementsprechend vielfältig, wobei sich neben anderen Wassersportarten das Surfen an den vielen Stränden natürlich besonderer Beliebtheit erfreut. In und um die Stadt herum gibt es über 80 Golfplätze und mehrere Fitness- und Tenniscenter. Die vielen Parks und Strände sind zudem bei Joggern sehr beliebt.

  • Surfschulen
  • Lets Go Surfing Store: 128 Ramsgate Ave North Bondi (am Nordende der Bucht)
  • Manly Surf School: North Steyne Surf Lifesaving Club, gegenüber Pine Street
  • Tauchen
  • Pro Dive Travel, 428 George Street
  • Sydney Dive Academy, 462 Bunnerong Road in Matraville
  • Golfplätze
  • Moore Golfpark Club: nur 10 Min. vom Stadtzentrum (Holes: 18, Par: 70); Corner Anzac Parade & Cleveland Street, Moore Park.
  • Randwick Golfcourse: 10 km südlich des Stadtzentrums; zwar überschaubar, aber mit spektakulärer Aussicht auf das Meer zu einem bezahlbaren Preis (Holes: 18, Par: 59); Howe Street, Malabar.
  • Tenniscenter
  • Rushcutters Bay Tennis Centre: 7 Waratah St, Rushcutters Bay
  • Coogee Tennis Courts: 35 Division St, Coogee
  • Fitnessstudios
  • City Gym: 107-113 Crown Street
  • Gold’s Gym: 23 Pelican Street
  • Bayswater Fitness: 33 Bayswater Road, Kings Cross

nach oben

Gastronomie

Das kulinarische Angebot in Sydney ist sehr groß. Im Vergnügungsviertel Darling Harbour reihen sich die Restaurants aneinander. Die Küche ist sehr international, auf den Speisekarten finden sich natürlich viele Sorten von Fisch und Meeresfrüchten.

Für Gourmets:

  • Catalina: Fisch- und Meeresfrüchte vom Feinsten, inklusive herrlichem Meerblick. 1 Sunderland Avenue, Rose Bay.
  • Quay: “Restaurant des Jahres” 2005 mit moderner 5-Sterne-Küche und einem unbeschreiblichen Ausblick auf Opernhaus und Harbour Bridge. Overseas Passenger Terminal, West Circular Quay.

Für Trendsucher:

  • Hugo’s Lounge: mitten in Kings Cross befindet sich diese Mischung aus Bar, Restaurant und Nachtklub. „Nightclub of the Year“ 2007 und „beste Pizza Australiens“ 2008. 33 Bayswater Road.

Für Preisbewusste:

  • BBQ King Restaurant: berühmt für seine fantastische Peking-Ente. 18-20 Goulburn Street.
  • Star Bar & Grill: 600 George Street.
  • Equilibrium Hotel: 680 George Street.
  • Remo’s: gut und günstig Italienisch essen. 560 Crown Street.

Günstig essen kann man zudem v.a. in Chinatown und den unzähligen Foodcourts in der Stadt.

nach oben

Einkaufen

In Sydney gibt es keine festen Ladenöffnungszeiten. In der Innenstadt sind einige Geschäfte rund um die Uhr und auch sonntags geöffnet. Die meisten Geschäfte sind aber i.d.R. Mo-Fr 9.00-17.30 und Sa 9.00-16.00 Uhr geöffnet. Haupteinkaufsstraßen sind George Street, Castlereagh Street und Thomas Street im Zentrum. Hier befinden sich auch die meisten Einkaufszentren.

Shops/Einkaufszentren

  • Grace Bros/Myer: 436 George Street
  • Queen Victoria Building: 455 George Street
  • Mid City Center: 197 Pitt Street Mall through to George Street
  • David Jones: 65-77 Market Street
  • Market City: Outlet-Stores und Marktstände an der Ecke Thomas Street/Haymarket

Märkte

Sydney hat eine Reihe sehr schöner Märke. Hier die beliebtesten:

  • Paddy’s Markets: der größte und einzige überdachte Markt in Sydney befindet sich unter der Market City an der Ecke Hay und Thomas Street.
  • The Rocks Market: am nördlichen Ende der George Street werden alle Arten von australischem und indigenem Kunsthandwerk, Schmuck, Bücher, uvm. angeboten.
  • Bondi Beach Market: 100 Stände auf dem Hof der Bondi Public School verkaufen jeden Sonntag Schmuck, Lederwaren, Kleidung, Schuhe, Bücher, Geschenke, uvm.
  • Paddington Markets: einer der trendigsten, aber auch gemütlichsten Märkte Sydneys. Um die Uniting Church/Oxford Street in Paddington werden neben allerlei Nützlichem und Unnützlichem auch eine Unmenge an kulinarischen Köstlichkeiten verkauft.
  • The Sydney Fish Market: auf dem weltweit zweitgrößten Fischmarkt werden jährlich über 14.000 t Fisch und Meeresfrüchte umgeschlagen. Die Marktschreier, aber auch die vielen Fischleckereien sind auf jeden Fall einen Besuch wert.
  • Fox Studios Farmers Market: frische Produkte von Landwirten der Region. Fox Studios, Driver Avenue, Moore Park.

nach oben

Veranstaltungen/Festivals

Festivals und Open-Air-Veranstaltungen finden in Sydney sehr häufig statt und sind nicht selten umsonst.

Januar

  • Sydney Festival – Australiens größte und meistbesuchte kulturelle Veranstaltung. Über 1 Million Menschen kommen zu den zahlreichen Events, Konzerten, und Ausstellungen.

Februar

  • Mardi Gras – das Highlight der Festivals in Sydney. Der Auftakt des 4-wöchigen schrillen Karnevals der Homosexuellen-Szene bildet eine große Eröffnungsfeier im Hyde-Park. Mehr als 100 Veranstaltungen, darunter Filmaufführungen, Ausstellungen und Lesungen sind Teil des Festivals. Höhepunkt des Mardi Gras ist die Parade, die immer am ersten Samstag im März stattfindet.

Juni

  • Biennale of Sydney – Internationales Festival für zeitgenössische Kunst, das dafür bekannt ist, die innovativsten und neuesten Künste der Welt zu präsentieren, findet in den größten Museen und Galerien Sydney statt.

Juli

  • The Rocks Aroma Festival – für unter 1 AU§ erhält man Kaffee aus allen Teilen Australiens. Geboten werden außerdem Gratis-Entertainment auf verschiedenen Bühnen und Workshops von bekannten, australischen “Kaffeekünstlern”, den Baristas.

August

  • City to Surf – dieser 14km Lauf, von der Zeitung Sun Herald gesponsert, geht von der Park Street bis zum Bondi Beach und hat Teilnehmer aller Alters- und Fitnessklassen. Begleitet wird der Lauf von Bands, Shows, uvm.

September

  • Darling Harbour Fiesta – das lateinamerikanische Festival in einem der schönste Stadtteile Sydneys zieht mit seinen Konzerten, Tanzvorführungen, aber auch der Möglichkeit Samba, Salsa und Tango zu lernen, jährlich über 250.000 Besucher an.

nach oben

Öffentliche Verkehrsmittel

Sydney hat ein ausgedehntes Vorortzugnetz; eine U-Bahn und eine Einschienenbahn verkehren im Zentrum. Es gibt Einzel-, Wochen- und Sammelfahrscheine. Günstig ist der Sydney Pass (gültig für 3,5 oder 7 Tage), der zur Benutzung in allen öffentlichen Verkehrsmitteln berechtigt. Ein Wochenticket kostet zwischen AU$ 28 und AU$ 39.

nach oben

Kursübersicht & Preise anzeigen


Wie ist mein Sprachniveau? >

Kostenlose Tests in Englisch, Spanisch, Französisch, Italienisch, Portugiesisch und Russisch:

> zu den Gratis DIALOG-Sprachniveau-Tests...>

Sprachreisen-Katalog bestellen >

Hier den Sprachreisen Katalog 2017 bestellen, kapitelweise oder ganz downloaden

> Sprachreisen Katalog bestellen / downloaden...> 

Sprachreise als Bildungsurlaub >

Ist die Sprachreise in meinem Bundesland als Bildungsurlaub anerkennbar? Grundlagen und Infos:

> Infos + anerkannte Kursorte für Bildungsurlaub...>

Sprechen Sie mit
unseren Experten

mein Merkzettel
0 Einträge

zuletzt
angesehen